Loading...

UX-Design & playful Prototyping

Konzept - Design - Prototyp


Exzellente User Experience als essentieller Faktor für jedes digitale Produkt


Im Workshop UX-Design & Playful Prototyping erarbeiten die Teilnehmer den kompletten Workflow vom Konzept über das Design bis hin zum klickbaren Prototypen.

Eine gute User Experience, das positive Gefühl bei der Benutzung, entscheidet oft über den Erfolg von digitalen Services. Die Bedienelemente für den Benutzer müssen also erwartungskonform, unmissverständlich und ästhetisch ansprechend gestaltet werden. Aber: Einfachheit herstellen ist anspruchsvoll! Wenn ein Interface intuitiv verständlich ist und im Idealfall beim Benutzen Freude bereitet, dann steckt stets viel Arbeit und Know-how dahinter.

Keine Angst vor Code!

Das Rezept für gutes UX-Design: fundierte konzeptionelle Vorarbeit, funktionierendes Teamwork, sinnvolle Iterationsschleifen und kontinuierliches Benutzer-Feedback. Wir trainieren im Seminar, mit den Augen des Nutzers zu sehen und mit Prototyping-Tools schnell zu guten Ergebnissen für digitale Produkte zu kommen.

Unser Coach-Team aus Designer und Developerin bleibt dabei nicht an der designten Oberfläche, sondern hilft auch bei der Orientierung im Programmier-Dschungel und gibt Tipps für die Schnittstelle von Programmierer und Gestalter.


Zeit

Do: von 10:00 - 18:00

im Anschluss Get Together

Fr: von 9:30 - 18:00

Ort

Hotel Schani

Karl-Popper-Str. 22

1100 Wien

Vortragende

Jens Schmidt

Cornelia Hasil

Die Seminarsprache ist deutsch.

Ansprechpartner

Anja Abicht

+43 699 1997 1600

anja.abicht@tomorrowacademy.org

Kosten

880 € zzgl. MwSt.

Inklusive

zweitägiges Seminar & Unterlagen zum Nachschlagen

Getränke & Verpflegung während des ganzen Seminars

E-Learning, Community & Online-Recap-Session mit dem Referenten nach dem Seminar

Key Learnings

Welche Fragen stehen im Fokus?


  • 1

    Design the user-centered way

    Mit den Augen des Nutzers sehen und Komplexitäten reduzieren. Das ist die Basis für eine erfolgreiche User Experience.

  • 2

    Sketch often

    Wie scribbeln und testen die Layout-Zeit beschleunigt und Schwachstellen im Design offenbart.

  • 3

    Strive for consistency

    Ein systematischer Designansatz hilft, Design und Benutzbarkeit über ein ganzes Projekt konsistent zu gestalten. Er ist ein fundamentaler Faktor für gute Bedienbarkeit.

  • 4

    Make your design responsive

    Welche Teile des Designs reagieren auf welche Weise, wenn sich Format, Orientierung oder Fenstergröße verändern? Responsive Webdesign zeigt auf jedem Gerät ein smartes Interface.

  • 5

    Playful Prototyping

    Wie können Designs einfach zum Leben erweckt werden? Playful Prototyping zeigt, wie Designer und Entwickler rasch zu benutzbaren Prototypen kommen.

  • 6

    User Testing

    Und der Kreis schließt sich: Leicht anwendbare Techniken, um den Prototypen mit echten Usern zu testen und daraus wertvolle Ergebnisse für die nächste Designphase ableiten zu können.


Was bringt das einer Agentur?

  • Wissen aufbauen

    Die Teilnehmer erhalten interdisziplinäres Fachwissen über den gesamten Design- und Entwicklungszyklus und lernen neue Methoden kennen.

  • Wissen vertiefen

    Wir zeigen verschiedene Arten des Prototypings und erklären, wie Designer und Entwickler näher zusammenarbeiten können, um gemeinsam bessere Prototypen zu bauen.

  • Wissen anwenden

    Die Teilnehmer sketchen, designen und erarbeiten im Team einen interaktiven Prototypen.

Zielgruppe

Wem nützt dieses Seminar am meisten?


Ausgebildete Gestalter, die ihre Kenntnisse in Sachen Interfacedesign verbessern wollen, die wenig Erfahrung im Bereich Responsive Design haben und sich verstärkt mit der Entwicklung digitaler Produkte auseinandersetzen wollen.


Voraussetzungen


Die Teilnehmer müssen ihren eigenen Laptop zum Seminar mitbringen und sollten mit Photoshop umgehen können.


In der Zeit die zur Verfügung stand wurde ausgezeichnet viel transportiert und erklärt. Besonders toll: Die lockere "Wohnzimmer"-Atmosphäre, man hatte keine Angst Fragen zu stellen, alle haben aktiv mitgearbeitet. Besten Dank, macht so weiter!

Alina Longin
Swiss Life Select Österreich GmbH

Vortragende

Jens Schmidt

Freier Kreativdirektor & Interfacedesign-Experte, Berlin

Über Jens Schmidt

Jens Schmidt beschäftigt sich mit Interfacedesign seit das Internet massentauglich geworden ist. Er hat in Kiel, Norwich und Mailand Kommunikationsdesign studiert und mit seinem Pionierprojekt „The Secret Garden“ gezeigt, wie interaktives Storytelling im Netz funktioniert.

Im Jahr 2000 gründete er die Agentur Moccu - Kreativagentur für Digitale Medien. Die Agentur gewann mit ihrer Agenturwebsite den goldenen Cyberlion in Cannes. Seit 2002 ist Jens Mitglied im ADC für Deutschland und war dort 4 Jahre Fachvorstand für Digitale Medien.

Seit seinem Ausstieg bei Moccu 2014 ist er als Gestalter, Illustrator und Seminarleiter unterwegs. 

Er lehrt an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und gibt seine Erfahrung darüber hinaus in zahlreichen Inhouse-Seminaren in Unternehmen und Agenturen weiter. 

Neben Design und der Vermittlung von Wissen ist eine seiner Leidenschaften das Erlernen von Sprachen.


Cornelia Hasil

UX-Expertin & Developer, Menonthemoon, Wien

Über Cornelia Hasil

Cornelia Hasil ist User Experience Designer und Frontend-Developer mit großer Liebe für nutzerzentrierte Prozesse und Sass (Syntactically Awesome Stylesheets) bei Menonthemoon, einem international tätigen Experience Design Studio mit Sitz in Wien. Sie hat Medieninformatik mit Schwerpunkt User Research an der Technischen Universität Wien studiert.

Heute entwickelt sie digitale Systeme vom User Research beginnend bis hin zum fertigen Frontend. Eine gute User Experience steht dabei für sie in der gesamten Mensch-Maschine-Interaktion immer im Vordergrund. Zu ihren Superpowers zählt neben effizientem Arbeiten auch ihre Empathie, die sich besonders in ihrem Verständnis für individuelle Userbedürfnisse zeigt.



Agenda (tbc)

Donnerstag, 7. Juni und Freitag, 8. Juni 2018

10:00 - 10:15

Welcome 
Kennenlernen & Erwartungs-Management

10:15 - 11:45

Input 
Neue Dienstleistungen und Services durch mobile Geräte
Regeln für Informationsdesign und User Experience
Brad Frost Atomic Design

11:45 - 12:00

Quiz
Schwierige Fälle für Responsive Design erkennen

12:00 - 13:00

Input

Designsystem in Sketch, Ausblick Responsive Design
Responsive Design vs. native Apps. Wann ist welches Format sinnvoll?

13:00 - 14:00

Gemeinsames Mittagessen

14:00 - 15:00

Input

Typografie, Abstände, Farbe
Wireframing - welche Programme kann man dazu nutzen?

15:00 - 17:00

Workshop
Prototyping Tool InvisionApp
Gestaltungsaufgabe im Team: Robocorne Usecase

17:00 - 18:00

Ergebnispräsentation & Feedback

18:00 - open end

Get Together mit Drinks & Snacks

9:30 - 11:00

Input
Responsive Design als Antwort auf unterschiedliche Screengrößen
Funktionsweise von Responsive Design
Tipps für Designer
Workflow im Responsive Design

11:00 - 12:30

Input
Tools zur Simulation von Responsive Design
(Sketch, Maccaw, Hype)

12:30 - 13:30

Gemeinsames Mittagessen

13:30 - 16:30

Input
Prototyping Tools - Advanced Interaction mit Hype & Protopie
Konfigurator mit Hype

16:30 - 17:00

Input
Gestalterische Tipps & Tricks für ästhetisches Interfacedesign
Webtypografie und Typetools

17:00 - 17:30

Zusammenfassung
10 Punkte auf die man bei einem Webprojekt achten sollte

17:30 - 18:00

Resümee & Fragerunde
Verabschiedung